Osterzeit im Kloster

Wir haben im Kloster Ostern gefeiert. Gründonnerstag mit Händewaschung, Karfreitag mit Kreuzverehrung und Rosen als Opfergabe und  am Ostersonntag in der Früh um 6 Uhr. Es war nicht einfach die Osterkerze vom Osterfeuer zu entzünden. Aber schließlich wurde sie in die dunkle Kirche getragen und entzündete mit ihrem Feuer die Lichter der Gottesdienstbesucher den Kirchenraum.

Auch im Schwesterngebetsraum ist vor dem Altar ein „Auferstandener Heiland“ zu sehen.
Und im Klostergarten blüht der Frühling auf – auch wenn es zwischendurch mal geschneit hat.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.