Eine Fahnenübergabe besonderer Art

Ein feierlicher Einzug mit Trommeln und Pfeifen kündigte am Sonntag die Schützen des Marine-Tambour-Korps Düsseldorf-Unterrath an.

Am 8. Juli wurde im Gottesdienst die Kirchenfahne der Pfarrei Düsseldorf Unterrath feierlich übergeben. Dazu war das Marine-Tambour-Korps extra angereist und hat sich in Niederbayern sichtlich wohl gefühlt. Beim Gottesdienst kam auch die Gestaltung der Fahne, die in 240 Stunden von den Stickerinnen der Paramenten- und Fahnenstickerei gefertigt worden war, zur Sprache. Thema auch der Predigt war der Hl. Bruno, Karthäusergründer einer Karthause die lange Jahre dort bestand und erst für den Flughafen Düsseldorf umziehen musste. So war das Gastgeschenk der Gruppe auch ein Betschemel dieser Karthause, die man vor dem Abriss gerette hatte.